Opera Buffa

 

 

 

Origineller Brazil Sound fern ab von Samba-Folklore.

Ansteckende Lebensfreude und mitreißender Rhythmus- dafür ist die Musik aus dem Land des Zuckerhuts bekannt.

 

This text will be replaced

 

 

Repertoire:

Brazil-Jazz, Cover, Funk, Soul und Pop

 

Biografie:


Dem traditionellen Brazil Sound verleiht die vielseitige Sängerin Steffi Trinker jedoch ihre ganz persönliche Note.
Als waschechtes Münchner Kindl verpackt sie ihre Leidenschaft für die brasilianische Musik augenzwinkernd in das Wortspiel „Opera Buffa“:

Der Name „Opera Buffa“ hat zwei Bedeutungen: Zum einen heißt es „lustige Oper“ und zum anderen handelt es sich bei dem Wort „Buffa“ um einen brasilianischen, umgangssprachlichen Begriff, der so viel bedeutet wie "Furz".

Steffi Trinker und ihre Band nehmen sich selbst nicht allzu ernst, dafür aber ihre Liebe für die facettenreiche südamerikanische Musik.

Das Repertoire von ''Opera Buffa“ umfasst unter Anderem Kompositionen von Antonio Carlos Jobim, Djavan, Sergio Mandez und Tania Maria, mit ihren zungenbrecherischen aber poetischen portugiesischer Original-Texten, sowie Arrangements von Stevie Wonder und Al Jarreau.

Durch eigene Interpretationen und stilistische Anleihen aus Jazz, Funk, Soul und Pop gelingt der Band ganz ungekünstelt die Distanz zur reinen Folklore.

 
Presse:
PDF Download

Referenzen:

Frontfrau der Rockband „Mundane“
Sängerin der Funk’n’Soul-Coverband „Natural Born Divas“
Backgroundgesang bei Biboul Darouiche´s “Soleil Bantu”
CD: “Message from the Trees”
Backgroundgesang beim Max Neissendorfer Trio
Sängerin beim akustischen Jazz-Trio „SAM“
Schlagzeugerin beim „ShowAb“ Musical-Ensemble
Schlagzeug, Solo- und Backgroundsängerin
bei der Band „Die Dreiviertler“

 

 

Contact-Booking:

Booking

 

 
< -- Back